Liebe Forumsnutzer,

zunächst möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern sehr herzlich bedanken, die meine Idee „Onlineplattform für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer“ unterstützt und ins Leben gerufen haben. Spätestens seit Beginn der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 sind zahlreiche Initiativen und Projekte für Flüchtlinge gestartet worden. Mehr als anderthalb Jahre dient das „fluechtlingshelfer.net“ dem Gedanken- und Informationsaustausch zwischen all denjenigen, die sich für Geflüchtete engagieren und deren Integration erleichtern möchten. Ich bin der festen Meinung, dass diese Plattform auch ein Stück dazu beitragen konnte, ehrenamtliche Unterstützer zusammenzubringen und mit wichtigen und hilfreichen Informationen zu versorgen, die sie in ihrem alltäglichen Engagement für Flüchtlinge weiterverwenden und verbreiten können.

Ich freue mich sehr, dass das ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete in Deutschland einen großen Zuspruch in der Gesellschaft gefunden hat. Auch im Internet entstanden viele neue Flüchtlingsforen.

Aufgrund dessen sind wir nach langen Überlegungen zum Schluss gekommen, die fluechtlingshelfer.net-Plattform einzustellen bzw. überzuleiten in eine andere Plattform. Natürlich gehen die ganzen Informationen, die wir zusammen mit allen Forumsnutzern gesammelt haben, nicht verloren. Sie werden auf http://www.asyl-forum.de übernommen. Dort können sie weiterhin mit anderen Helfern/Helferinnen austauschen, Fragen stellen und Antworten geben.

Ich wünsche allen Helferinnen und Helfern viel Kraft und Energie für ihr weiteres Engagement.

Herzliche Grüße
Martin Patzelt​

YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Themen zu Schule, Weiterbildung, Einbürgerung, Arbeit, Gesundheit
Benutzeravatar
Bernhard
Beiträge: 249
Registriert: 28. Sep 2015, 23:23
Kontaktdaten:

YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Bernhard » 20. Nov 2015, 16:14

Flüchtlinge, Helfer, Lehrer und Firmen, die Flüchtlinge einstellen wollen, können sich jetzt auf einer neuen Plattform kostenlos anmelden - http://www.yournewchance.com.
Flüchtlinge können auf dieser Plattform kostenlos online in live Klassen Sprachen lernen, Beratung zu Lebensfragen erhalten oder sich um einen Job bewerben.
Lehrer können Kurse auswählen und von zuhause aus unterrichten – über unser virtuelles Klassenzimmer.
Arbeitgeber können direkt mit Kandidaten kommunizieren und Interviews führen.

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 222
Registriert: 27. Sep 2015, 11:15
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Duke » 20. Nov 2015, 16:58

Leider scheinen sich die angebotenen Deutschkurse nur/hauptsächlich an english sprechende zu richten !?

Benutzeravatar
Bernhard
Beiträge: 249
Registriert: 28. Sep 2015, 23:23
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Bernhard » 20. Nov 2015, 17:42

Wie kommst Du da drauf ? Steht das irgendwo ? Habe nicht danach gesucht, aber ich schätze das geht auch für arabisch sprechende ... zumindest gibt es ja Infos in arabisch, nur verstehe ich die nicht :P

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 222
Registriert: 27. Sep 2015, 11:15
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Duke » 20. Nov 2015, 20:37

Die schreiben bei allen Lektionen den "Zeitbedarf bei guten Englischkenntnissen" hin.

Benutzeravatar
Bernhard
Beiträge: 249
Registriert: 28. Sep 2015, 23:23
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Bernhard » 21. Nov 2015, 11:20

Hier die Antwort auf meine Anfrage per E-Mail:
Lieber Herr Rieger,
wir stellen nur die Technologie zur Verfügung - das heisst, wir laden nur den Lernplan auf die Plattform und verlinken zur den Verlagen, damit der Lehrer die Lektionen buchen kann. Die Teilnehmer sollten alle dasselbe Englishniveau haben - wir fangen mit denen an, die gutes Englisch haben. Aber wenn ein Lehrer nun eine Gruppe hat, die kein Englisch können und will die unterrichten - dann kann er das natürlich selbst bestimmen, wir haben wenig Einfluss darauf, wer sich anmeldet....
Das Lernmaterial teilt der Lehrer mit seinem eigenen Computer mit den Schülern während des online live Kurses. Es gibt auf unserer Plattform kein Lernmaterial. Noch. Denn das kann sich ändern. Es gibt derzeit die Möglichkeit, dass wir falls gewünscht den Lehrplan für anderes Material erstellen.

Aber grundsätzlich- es gibt ja auch den Kurs "Personal Course". Da kann jeder unterrichten, was er will und mit jedem Material - also natürlich auch für jeden...einfach ausprobieren! Ich hoffe, das beantwortet Ihre Frage.
Vielen Dank für Ihr feedback!

Mit freundlichen Grüssen/ With best regards
Your YNC Team


Zusammengefasst: Es hängt halt davon ab wieviel "Lehrer" und für welche Sprachen sich anmelden.
Von daher: alles ist denkbar

Benutzeravatar
Bernhard
Beiträge: 249
Registriert: 28. Sep 2015, 23:23
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Bernhard » 1. Dez 2015, 10:21

Da ich das Projekt für sehr interessant und zukunftsweisend halte, habe ich mir mehr Detail-Informationen zukommen lassen:

Your New Chance ist eine Plattform, auf der Flüchtlinge in virtuellen Klassen an live Unterricht teilnehmen können. Es ist für die Flüchtlinge entwickelt worden, die aus logistischen, kosten oder anderen Gründen nicht die Möglichkeit haben, an echtem Unterricht teilzunehmen.

Auf der Lehrerseite gibt es verschiedene Vorteile, YNC ermöglicht es Lehrern, 1, zeitunabhängig 2 ,ortsunabhänging und 3 individuelle Klassengruppen zu unterrichten. Weiterhin kann der (einfachheitshalber sagen wir immer der, ich bitte um Nachsicht) Lehrer einen Mix haben zwischen Studenten, die mit ihm physisch in demselben Klassenzimmer sitzen – und gleichzeitig können sich die Studenten “live zuschalten”, die nicht die Anreise machen können.
So können auch die Lehrer unterrichten, die aus verschiedenen Gründen nicht zu den Klassenräumen fahren können. Eventuell sind es Lehrer, die im Ausland wohnen.
Für solche Fälle kann eine Organisation helfen, indem es den Klassenraum zur Verfügung stellt, Internet, PCs ... Lernmaterial ausdruckt und den Lehrer, der sich über das Internet zuschaltet, unterstützt.

Auf der Plattform ist der Lehrplan des jeweiligen Kurses veröffentlicht, und der Unterrichtstoff für die Live Lektion wird entweder vom Lehrer auf seinem eigenen Bildschirm aufgeladen und die Studenten sehen den Bildschirm (Copyright Schutz) des Lehrers, oder der Unterrichtstoff wird auf die Plattform geladen und den Studenten zum Herunterladen zugänglich gemacht oder aber der Unterrichtsstoff wird vom Lehrer auf die Plattform während der Lektion geladen, so dass es jeder Student auf seinem Handy oder PC oder Laptop sieht.

Die Teilnahme der Studenten an den Live-Lektionen wird elektronisch dokumentiert. Dies bedeutet, dass der Lehrer immer sehen kann, wie viele Lektionen oder Kapitel der Student absolviert hat.
Der Student kann nur an der Lektion teilnehmen, wenn er an der vorherigen Lektion laut Lehrplan teilgenommen hat.
Dies gibt sowohl Lehrer als auch Student viel mehr Freiheiten. Der Lehrer kann nun verschiedene Studenten betreuen – den er weiß, dass jeder der an seiner Live-Lektion teilnimmt, auf demselben Wissenstand ist. Die Teilnehmer sind hierzu auch unterteilt in Gruppen - nach Englischkenntnissen, und nach weiteren Parametern, die der Lehrer selbst einstellen kann. So kann er zum Beispiel festlegen, das er nur Frauen als Studenten unterrichten möchte – oder nur Männer ...

Für den Flüchtling kann das auch bedeuten, das er einen Kurs viel schneller beenden kann – er ist ja nicht mehr abhängig von einem einzelnen Lehrer und Uhrzeit.
Test und Übungen können weiterhin helfen, Wissenstand zu überprüfen.

Benutzeravatar
Bernhard
Beiträge: 249
Registriert: 28. Sep 2015, 23:23
Kontaktdaten:

Re: YNC - eine neue Internet Plattform für Flüchtlinge, Lehrer und Firmen

Beitragvon Bernhard » 7. Dez 2015, 19:38

Die Betreiber der Plattform YNC würde interessieren, in wie weit in einzelnen Gemeinden/Städten genügend LehrerInnen für Deutschkurse vorhanden sind, bzw. ob Bedarf an LehrerInnen besteht, der nicht mit Lehrkräften vor Ort gestillt werden kann.

Hier geht es zur Online-Umfrage: https://goo.gl/wJ1YWv

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Rückmeldungen erfolgen, um es der Plattform YNC zu ermöglichen den generellen Bedarf an Deutschunterricht oder sonstigen Themen, zu denen Informations- und Aufklärungsbedarf besteht, besser einschätzen zu können, um zielorientiert Angebote vorzubereiten.


Zurück zu „Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast