Liebe Forumsnutzer,

zunächst möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern sehr herzlich bedanken, die meine Idee „Onlineplattform für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer“ unterstützt und ins Leben gerufen haben. Spätestens seit Beginn der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 sind zahlreiche Initiativen und Projekte für Flüchtlinge gestartet worden. Mehr als anderthalb Jahre dient das „fluechtlingshelfer.net“ dem Gedanken- und Informationsaustausch zwischen all denjenigen, die sich für Geflüchtete engagieren und deren Integration erleichtern möchten. Ich bin der festen Meinung, dass diese Plattform auch ein Stück dazu beitragen konnte, ehrenamtliche Unterstützer zusammenzubringen und mit wichtigen und hilfreichen Informationen zu versorgen, die sie in ihrem alltäglichen Engagement für Flüchtlinge weiterverwenden und verbreiten können.

Ich freue mich sehr, dass das ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete in Deutschland einen großen Zuspruch in der Gesellschaft gefunden hat. Auch im Internet entstanden viele neue Flüchtlingsforen.

Aufgrund dessen sind wir nach langen Überlegungen zum Schluss gekommen, die fluechtlingshelfer.net-Plattform einzustellen bzw. überzuleiten in eine andere Plattform. Natürlich gehen die ganzen Informationen, die wir zusammen mit allen Forumsnutzern gesammelt haben, nicht verloren. Sie werden auf http://www.asyl-forum.de übernommen. Dort können sie weiterhin mit anderen Helfern/Helferinnen austauschen, Fragen stellen und Antworten geben.

Ich wünsche allen Helferinnen und Helfern viel Kraft und Energie für ihr weiteres Engagement.

Herzliche Grüße
Martin Patzelt​

Wohnungssuche Berlin

Themen zu Wohnungsvermittlung, Nutzung von leerstehenden Wohnungen, Nutzung von landeseigenen Immobilien
Eva
Beiträge: 4
Registriert: 4. Okt 2015, 11:01

Wohnungssuche Berlin

Beitragvon Eva » 8. Okt 2015, 10:00

Hallo,
Ich arbeite mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Rahmen der Jugendhilfe und wir haben große Schwierigkeiten für unsere Volljährigen, deren Jugendhilfe beendet werden soll, eine Wohnung bzw. einen WG Platz zu finden.

Jedoch stellt die drohende Obdachlosigkeit noch kein Jugendhilfebedarf dar. Nun werden wir zunehmend junge Erwachsene, welche sich in Ausbildung befinden, meist schon über ein Jahr oder länger in Deutschland leben, bereits die Deutsche Sprache beherrschen, in Notunterkünfte vermitteln müssen. Mit diesem Gedanken kann ich mich nicht abfinden. Doch trotz intensiver Bemühungen haben diese jungen Erwachsenen auf dem Wohnungsmarkt kaum eine Chance.

Ich brauche dringend Tipps und Alternativen damit diese jungen Menschen eine Perspektive haben.

Ich freue mich über jede noch so kleine Idee und vielleicht liest auch jemand diesen Beitrag, der vielleicht eine Wohnung oder ein Zimmer in Berlin anzubieten hat ;)

Vielen Dank und viele Grüße Eva

Marion
Beiträge: 3
Registriert: 15. Okt 2015, 04:52

Re: Wohnungssuche Berlin

Beitragvon Marion » 15. Okt 2015, 06:07

Hallo Eva,

ich bemühe mich gerade in Berlin, einem Syrer ganz legal eine kostenfreie Wohnmöglichkeit in unserem Haus anzubieten. Leider fühlt sich von den Behörden niemand zuständig und ich möchte natürlich ohne offizielle Absegnung niemanden aufnehmen ("Registrierung" am 10.08.2015), da es innerhalb der ersten 3 Monate Pflicht ist, in einer Erstaufnahmeeinrichtung zu verbleiben. Rami habe ich während meiner beruflichen Tätigkeit als Dienstleister in einer Erstaufnahmeeinrichtung kennengelernt.

Ursprünglich reifte mal die Idee, ein Flüchtlingskind in meiner Familie aufzunehmen, sodass dies zumindest thematisch gut passen würde. Ich Bei meinen Recherchen wurde ich an das zuständige Jugendamt verwiesen. Offenbar liegen dort keine Anfragen von Jugendlichen für dieses Modell vor. In Pankow gibt es eine Stelle, die vermittelt, allerdings nicht in „Gastfamilien“, sondern in WGs.

Da ich derzeitig mit Rami eine legale Unterbringung versuche und leider keine 2 Zimmer anzubieten habe, kann ich leider nur erst mal informieren, dass sich hier evtl. etwas ergeben könnte, falls ich nicht weiter kommen sollte. Am besten, wir bleiben in Kontakt.

Herzliche Grüße

Marion

Eva
Beiträge: 4
Registriert: 4. Okt 2015, 11:01

Re: Wohnungssuche Berlin

Beitragvon Eva » 15. Okt 2015, 08:35

Hallo Marion, vielen Dank für die Rückmeldung und ich würde mich sehr freuen, wenn wir im Kontakt bleiben.
Da ich schon ein bisschen Erfahrungen mit den Behördenwirrwarr gesammelt habe, kannst du mir auch gerne Fragen zu eurer Situation stellen. Vielleicht kann ich dir ja ein paar Tipps geben.

Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn du noch jemanden weißt, der vielleicht ähnlich engagiert ist, wie du und ich doch noch eine WG Platz oder eine Wohnung für einen unserer jungen Männer bekomme.

Ich sende viele Grüße Eva

Eva
Beiträge: 4
Registriert: 4. Okt 2015, 11:01

Re: Wohnungssuche Berlin

Beitragvon Eva » 15. Okt 2015, 08:37

Ach noch ne kurze Frage: welche Stelle vermittelt denn in WG's? Könntest du mir bitte den Namen weiterleiten? Das wäre großartig. :)

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 222
Registriert: 27. Sep 2015, 11:15
Kontaktdaten:

Re: Wohnungssuche Berlin

Beitragvon Duke » 15. Okt 2015, 10:47

Marion,
kennst Du diesen Artikel hier ?
http://wie-kann-ich-helfen.info/moechten-sie-fluechtlinge-privat-aufnehmen/1574

Löst Dein Problem zwar nicht, enthält aber vielleicht ein paar relevante Infos.


Zurück zu „Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast